Herzlich willkommen

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen unseren Kinderhospizverein etwas näher bringen. Sie finden hier Informationen über unsere Ziele und angebotenen Leistungen, Nachrichten zu aktuellen Gegebenheiten, Angaben zum Vereinsaufbau, den wirkenden Personen und wie Sie unsere Arbeit und unsere Ziele unterstützen können.

Wir möchten Ihnen Mut machen, nach Hilfe zu fragen oder Unterstützung zu geben - offen, partnerschaftlich und integrativ.

Ihr Kinderhospiz Cuxhaven-Bremerhaven

Die Geschichte zum Verein, wie er entstanden ist, welche Aufgaben wir uns auf die Fahnen geschrieben haben, Daten und Fakten zum Verein und zum Vorstand, Gedanken einiger unserer Mitarbeiter.

mehr lesenüber uns

Nähere Beschreibungen zu unseren Angeboten, wo und wie wir Ihnen helfen möchten, Anlaufstellen, Ansprechpartner.

mehr lesenüber unsere Angebote

Wie Sie uns ganz konkret mit Spenden oder einer Mitgliedschaft helfen können und was mit Ihren Spenden passiert.

mehr lesenzum Thema Spenden

Das Christa & Cassen Eils Haus in Cuxhaven

Wir sind schon stolz auf unser neues Haus in Cuxhaven in der Franz-Rotter-Allee 13. Dort haben wir Platz für Veranstaltungen und Seminare, Erholung und Begegnung und einiges mehr.

Kinderhospiz Cuxhaven Hausansicht

Hier haben wir noch etwas mehr

Infos und Bilder zum Haus

zusammengestellt.

Termine- und Veranstaltungsübersicht

< Mai 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Nächste Veranstaltungen

Mittwoch, 01.05.2019

Kinderfest

Dienstag, 07.05.2019

Praxistreffen um 18:00 Uhr

Wir laden alle Ehrenamtlichen zum monatlichen Praxistreffen ein.

Dieses Treffen dient zum allgemeinen Erfahrungs- und Informationsaustausch.

Freitag, 17.05.2019

Trauerinsel um 16:30 Uhr

Kinder trauern anders als Erwachsene. Nach dem Tod eines Nahe stehenden braucht jeder Mensch Raum und Zeit für seine Trauer. Besonders Kinder finden beides häufig nicht in ihrer Umwelt. Auf der „Trauerinsel“ lernen sie andere Kinder kennen und dürfen ihren eigenen Weg der Trauer gehen.